Ambulant betreute Senioren-Wohngemeinschaft im Gasthof zur Post
Gemeinsam statt einsam: Individuell und familiär

Was ist eine Alters-WG?

Für Senioren, die ihren Alltag nicht mehr vollständig alleine meistern können, gab es bisher nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie konnten zu Hause von Pflegediensten oder Angehörigen betreut werden oder sie zogen in eine stationäre Einrichtung. Wohngemeinschaften füllen hier eine Lücke. Sie bieten die Möglichkeit, die benötigte Unterstützung und Hilfe in Anspruch zu nehmen und doch in einem privaten Umfeld zu leben.

Die WG-Bewohner: Auftraggeber statt Leistungsempfänger

Der wohl größte Unterschied zu einer stationären Einrichtung ist die Selbstbestimmung der Bewohner: Sie schließen einzelne Mietverträge mit dem Vermieter für das gewünschte Zimmer und den Anteil an den Gemeinschaftsräumen. Alle Mieter gemeinsam bilden ein WG-Gremium, das Art und Umfang der benötigten Leistungen bestimmt. Dieses Gremium schließt einen Betreuungsvertrag und einen Pflegevertrag mit dem Pflegedienst seiner Wahl.

Die WG im Obergeschoß des Gasthofes zur Post

  • 10 Wohn-Schlafzimmer (15 – 30 qm) mit Dusche und WC
  • Großes Pflegebad mit befahrbarer Dusche, Pflege-Wellness-Badewanne, behindertengerechter Toilette und Waschbecken
  • Gemeinschaftsküche mit Essecke
  • Aufenthaltsraum mit Gästetoilette
  • Eigener Eingang und Treppenlift
  • Die ganze WG ist behinderten- und rollstuhlgerecht ausgebaut

Die WG wurde im Herbst 2010 bezugsfertig, die ersten Mitbwohner sind schon da. Wäre es die richtige Alternative für Sie? Sie können mich jederzeit kontaktieren und die WG besichtigen. Nur Mut - Fragen kostet nichts, wie man so schön sagt....